Illusion oder Realität?

Verfasst von Martin Heinz. Veröffentlicht in Blog


Kennst Du den Film "Matrix"? Hast Du Dir schon einmal überlegt, ob es sein könnte, dass Du Dich nur in einer "gemachten" Traumwelt befindest und dies hier gar nicht Deine wirkliche Realität ist?

Und wenn dies hier nicht Deine wahre Realität wäre, WAS WÄRE DANN DEINE WAHRE REALITÄT?

IllusionenTatsächlich erfahren wir in unserer physischen Verkörperung eine sehr spezielle, "gemachte" Realität. Im Unterschied zum Film "Matrix" erschaffen wir diese jedoch gemeinsam, und sind (wenn auch nurzum Teil) "Figuren auf einem Spielfeld", die sich sehr oft stark von anderen Mitschöpfern beeinflussen und manipulieren lassen.

Dahinter steht aber eine höhere Wirklichkeit, in der wir viel mehr sind, als wir hier zu sein scheinen.

Und trotzdem, das Ganze hat seinen Sinn und Zweck: Den Sinn und Zweck, ganz bestimmte Seelenqualitäten zu entwickeln und zum Ausdruck zu bringen, und dabei gleichzeitig die Begrenzungen dieser physischen (Schein-)Realität zu transzendieren. Dabei geht es insgesamt darum, dass wir uns selbst in schöpferischer Weise verwirklichen.

... Doch dabei können wir uns in diesem Spiel verlieren...

Mein "Handbuch des Lebens" sagt dazu:

Jede Idee und jede schöpferische Vorstellung ist zunächst einmal eine bestimmte Energie, die wir in das gesamte Schöpfungsfeld – tatsächlich in uns selbst – einbringen. Intensivieren wir unsere Schöpfungs-Absicht, so erschaffen wir ein Energiefeld, das wir dann als Form wahrnehmen können. Geben wir uns dann selbst eine Form und steigen wir in diese Welt der Form ein, so sind wir in unsere eigene „Traumwelt“ eingetreten und können diese erkunden und erfahren.

Doch wir sind nicht diese Traumwelt – ebenso, wie auch Du nicht die Person Deiner nächtlichen Träume bist.

Dennoch verkörpern (ein bewusst doppeldeutiger Begriff) alle unsere Träume wie auch unsere physischen Realitäten einen Teil von uns, einen Aspekt, der bereits in uns ist und dessen Erkundung und Erfahrung von uns gerade jetzt auf einer bestimmten Ebene ersehnt und angestrebt wird. 

Drucken